Das Vereinsemblem mit dem von Ludwig dem Baiern im ersten Viertel des 14. Jahrhunderts der Stadt Weilheim verliehenem Wappen

 

Letzte Aktualisierung am
 17.07.2017
(23:00)

Königlich privilegierte Feuerschützengesellschaft
Weilheim
Schützenstraße 28    82362 Weilheim Tel.: 0881/5210
Email: FSG.Weilheim@t-online.de Home: http://www.FSG-Weilheim.de

Offenes Martinischießen

bei der Königlich privilegierten Feuerschützengesellschaft (FSG) Weilheim

Erste Darstellung der 1822 neu erbauten Schießstätte, 1823(Schützenmuseum Weilheim i. OB)

  Schießabende:  Dienstag und Donnerstag ab 19:00 Uhr   Jugend ab 18:00 Uhr  (Während der Ferien ab 19:00 Uhr)

Traditionelles Martinischießen
bei den
Königlich privilegierten Feuerschützen in Weilheim/Obb.
am 10. November 2012

Es waren über 100 Schützinnen und Schützen die den Weg zum
11. Traditionsschießen mit dem Zimmerstutzen
 in die Weilheimer Schießstätte fanden. Dieses Preisschießen, welches ausschließlich in Tracht geschossen wird, erfreut sich großer Beliebtheit. Man trifft viele Bekannte aus Nah und Fern und misst sich mit ihnen im fairen Wettkampf um Preise, Hutnadeln und Federvieh.

Schon am frühen Morgen trafen die ersten Schützen ins Ziel und bis zum späten Nachmittag wurde um Ringe und Blatt`l gekämpft. Dazwischen gab es eine gute Brotzeit, Kaffee und Kuchen oder man besuchte das kleine aber feine Schützenmuseum der Königlich Privilegierten.


     Die drei ersten Sieger beim diesjährigen Schießen um die Martinigänse waren:
       1. Platz  Franz Huber von Kay-Ledern                                mit einem   37,68 Teiler
       2. Platz  Annelies Christa von Buching Berg                       mit einem 44,75 Teiler
       3. Platz  Johann Huber von Kay-Ledern                             mit einem  54,31 Teiler

     Die nicht minder begehrten silbernen Hutnadeln gingen an folgende Gewinner:
       1. Platz  Matthias Schwab vom Bayr. Rigi                          mit einem 12,59 Teiler
       2. Platz  Josef Jäger von Denklingen                                    mit einem 18,35 Teiler
       3. Platz  Franz Höfler vom Bayr. Rigi                                 mit einem 19,38 Teiler

       Außerdem gab es noch eine Preispalette von Sachpreisen, die sich die Sieger selbst aussuchen
       konnten. Dabei hießen die ersten Preisträger:
       1. Platz  Alois Ulbrich von Wilzhofen                                 mit einem 25 Ring
       2. Platz  Poldi Simon von Germania Gauting                      mit einem 9,64 Teiler
       3. Platz  Johann Albrecht aus Landau                                mit einem 24 Ring

       Die Wanderscheibe d`Hirschen bekam:
                   Holzinger Rudi von der FSG Starnberg

       Und die Überraschungsscheibe ging an:
                   Hans Kollmann von der FSG Pfronten

Die Siegerehrung begann pünktlich und es herrschte eine fröhliche Stimmung.

Die einhellige Meinung war: „Sche wars und nächstes Jahr komma wieda“

 

Die weiteren Ergebnisse erfahren Sie unter www.feuerbixler.de

    Autor: Edith Messerschmid               

[Startseite] [Über uns] [Termine 2017] [Das Schützenjahr 2017] [Jugend] [Sport] [Schützen - Tradition] [Historie] [Schützenmuseum] [Archiv] [Schützenkönige ab 1922] [Vereinsmeister] [Rundenwettkämpfe] [Meisterschaften] [Das Schützenjahr 2016] [Das Schützenjahr 2015] [Das Schützenjahr 2014] [Das Schützenjahr 2013] [Das Schützenjahr 2012] [Links] [Impressum]

Schützenstraße 28    82362 Weilheim   Tel.: 0881/5210   
E-Mail:
FSG.Weilheim@t-online.de   Home: http://www.FSG-Weilheim.de